Eine Mediation im Team

Teamentwicklung und Teamfähigkeit sind im modernen Berufsleben wichtige Motoren für den geschäftlichen Erfolg. Auch unsere Wirtschaftsmediatoren arbeiten gelegentlich im Team. Ein Team kann nur kreativ und zielorientiert arbeiten, wenn die Chemie stimmt, wenn jedes Input wertgeschätzt wird und die Aufgabenverteilung klar geregelt ist.

Sobald es Konflikte betreffs der Führungsrolle einzelner oder der Richtung gibt, in die ein Projekt entwickelt werden soll, wird es kompliziert. Kann der Konflikt zwischen einzelnen Teammitgliedern in einem Unternehmen nicht gelöst werden, drohen Leistungseinbrüche. Teammediation wird eingesetzt, wenn komplexe Zusammenhänge zu klären sind und eine erweiterte Sichtweise der Mediatoren erwünscht ist. Die Mediation im Team wird daher oft in Großbetrieben oder bei komplexen Sachverhalten eingesetzt. Oftmals ist es zur schnelleren Lösung von Konflikten sinnvoll, ein Mediatoren-Team einzusetzen.

 

Kontaktfeld für eine Mediation im Team

: 030 20 98 64 33| : info@ihre-mediation.com

Vorname (Pflichtfeld)

Nachname (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Telefonnummer (für eventuelle Rückfragen)

Ihre Anfrage


 

Potenzielle Konfliktherde in der Teamarbeit

Eine Mediation mit mehreren Mediatoren kann bereits zu Beginn eines drohenden Konfliktfeldes im Unternehmen Sinn machen – vor allem, wenn einer Abteilung wichtige Aufgaben anvertraut werden. Das Funktionieren von Abteilungen/Teams ist so essenziell, dass Unternehmer eine effektive Zusammenarbeit sicherstellen müssen. Innerhalb eines schon länger zusammenarbeitenden Teams entwickelt sich meist eine bestimmte Rollenverteilung. Diese kann funktionieren und äußerst kreativ sein. Es entsteht aber gelegentlich auch eine Gruppendynamik, bei der sich einige Teammitglieder zurückgesetzt fühlen. Ihr kreatives Input wird gefühlt nicht wertgeschätzt, ihre begründeten Bedenken oft weggewischt. Innerhalb des Teams kann es zu Befürwortern einer Strategie kommen, die der Rest der Gruppe ablehnt. Die Mediation in großen Unternehmen ist wegen der Komplexität der Aufgaben mit besonderen Methoden anzugehen. Die Mediatoren setzen sich meist nicht gleich mit allen Mitarbeitern Ihres Auftraggebers zusammen. Unsere Mediatoren sprechen zunächst getrennt mit einzelnen Teammitgliedern oder kleinen Gruppen, um sich ein Bild von den anliegenden Konflikten zu machen. Auch die Geschäftsleitung kann in diesen Prozess einbezogen werden. Sie kann allerdings auch als eigenständiges Team angesehen werden, in dem es ebenfalls zu lähmenden Konflikten kommen kann. Wenn die Mitglieder der Vorstandsetage nicht an einem Strang ziehen, sondern gegeneinander arbeiten, beeinträchtigt das den Unternehmenserfolg. Eine Mediation von dysfunktionalen Unternehmensbereichen hat zum Ziel, den Mitarbeitern des Unternehmens wieder zu einer konstruktiven Zusammenarbeit zu verhelfen. Die Mediatoren ermitteln zunächst unabhängig voneinander, worin die Konflikte begründet sind. Dann setzen sie sich zusammen und tauschen sich über mögliche Strategien aus, um die teilnehmenden Medianten bei der Findung von Lösungsvorschlägen zu unterstützen. Diese berücksichtigen die Interessen beider Konfliktparteien. Angestrebte Ziele sind eine Fokussierung der dysfunktionalen Abteilung auf das gleiche Ziel, eine Effektivitätssteigerung der Teamarbeit und die Wiederherstellung des Betriebsfriedens.

Kreative, motivierte Teams sind unschlagbar

Teams, in denen die Chemie stimmt, arbeiten sehr effektiv. Dies gilt für unsere Mediatoren-Teams ebenso wie für Teams in Unternehmen oder Organisationen. Wenn in Ihrem Unternehmen komplexe Probleme bestehen, die innerbetrieblich nicht lösbar sind, setzen wir in Großbetrieben oder international agierenden Organisationen oft Mediatoren-Teams ein. Der optimierte Wissensstand und die eingebrachten Erfahrungen eines Teams ermöglichen, den Herausforderungen der modernen Arbeitswelt zu begegnen. Kaum ein Team entspricht den Idealvorstellungen. Unsere Mediatoren sind in der Lage, Ihren Mitarbeitern Flügel zu verleihen. Ihre Motivation wird wieder auf gemeinsame Ziele fokussiert. Die Aufgabenstellungen im Team werden klar definiert. Statt Konkurrenz- und Abgrenzungsverhalten wird ein gemeinsames Miteinander zum Nutzen des Unternehmens bzw. der Organisation angestrebt. Mithilfe unserer Mediatoren wird ein Procedere für eine kreative Konfliktkultur entwickelt. So können zukünftige Reibereien schnell bereinigt werden. Die Einschaltung neutraler Beobachter und Schlichter erweist sich häufig als problemorientiert und zielführend. Komplexe Zusammenhänge können von einem Mediatoren-Team schneller und effektiver erfasst und dargestellt werden. Die Kosten für unsere Vermittlung sind fallspezifisch. Sie sind in jedem Fall niedriger als alle Produktivitäts- oder Produktionsausfälle, die eine dysfunktionale Abteilung verursachen könnte bzw. geringer als Kosten aus resultierenden Gerichtsprozessen. Ein funktionierendes Team arbeitet kreativ und gewinnbringend. Es entwickelt eine positive Kommunikationskultur. Die Teammitglieder bereichern sich gegenseitig statt sich zu bekriegen.

Gern können Sie uns diesbezüglich kontaktieren. Wir freuen uns auf Ihren Anruf!