Wirtschaftsmediation als Antwort auf interne Konflikte

Wo Menschen aufeinander treffen, da gibt es Konflikte: Meinungen divergieren, Probleme bleiben unausgesprochen. Auch wenn auf den ersten Blick eine umfangreiche Kommunikation stattzufinden scheint, heißt das nicht, dass gesendete und empfangene Botschaften einander entsprechen. Konflikte in Wirtschaftsunternehmen sind oft mit Kosten und Ressourcenbindung verknüpft. Arbeitskraft wird in Konflikten statt in den Kernaufgaben gebündelt. Neben externen Konflikten mit Vertragspartnern spielen interne Spannungen eine große Rolle.

Interne Konflikte als Störquelle im Unternehmenserfolg

Diese können beispielsweise im Personalbereich, zwischen Abteilungen, Geschäftsführung und Betriebsrat oder auch Eigentümern auftreten. Veränderungsprozesse können zu Spannungen und Unzufriedenheit auf unterschiedlichen Unternehmensebenen führen. Auch Unternehmensnachfolgen in Familien oder an familienfremde Personen bergen ein hohes Konfliktpotential. Erkennen können Sie interne Probleme oftmals an Warnzeichen wie starker Mitarbeiterfluktuation, hoher Krankenstände oder an gehäuften Fällen von Mobbing.

 

Kontaktfeld – Mediation bei Interne Konflikte im Unternehmen

: 030 20 98 64 33| : info@ihre-mediation.com

Vorname (Pflichtfeld)

Nachname (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Telefonnummer (für eventuelle Rückfragen)

Ihre Anfrage

Wirtschaftsmediation als wirkungsvolles Mittel zur Lösung unternehmensinterner Konflikte

Eine Möglichkeit Probleme und Spannungen im Unternehmen zu lösen, ist der Weg vor Gericht. Bei ungewissem Ausgang handelt es sich hierbei jedoch um eine langwierige und kostspielige Variante zur externen Konfliktlösung. Wirtschaftsmediation fokussiert sich auf die Beilegung Ihrer Konflikte aus eigener Kraft. Ziel ist es, beteiligte Parteien gemeinsam eine Lösung erarbeiten zu lassen, die idealerweise allen Interessen entspricht und eine Win-Win-Situation darstellt. Die verschiedenen Seiten stellen ihre Interessen und Motivationen offen dar und tragen zur Lösungsfindung bei. Der Mediator bietet eine professionelle Leitung durch den Prozess und setzt die Mediation methodisch um. Die Mediation ist dabei ein strukturiertes Verfahren, das nach einem 5-Phasen-Model abläuft. Relevante Phasen sind Auftragsklärung, Themensammlung, Positionen und Interessen, Sammeln und Bewerten von Lösungsoptionen und die Abschlussvereinbarung.

In der Auftragsklärung werden Sie über das Mediationsverfahren und die Rolle des Mediators informiert.
Die Themensammlung fasst die Konfliktpunkte und Anliegen der involvierten Parteien zusammen. Es resultieren die Punkte, die in der Mediation behandelt werden sollen. Zudem legen Sie mit dem Mediator eine Struktur für den weiteren Ablauf fest. Dem offenen Austausch zwischen den Medianden dient die Interessenklärung. Informationen und Wahrnehmungen werden dargelegt. Der Mediator wird mit Ihnen unterschiedliche und gemeinsame Bedürfnisse und Interessen erarbeiten und Sie werden Maßstäbe für eine sinnvolle Lösung entwickeln.

Die vierte Phase umfasst das Sammeln und Bewerten von Lösungsoptionen. Hier können Sie einzelnen Problemfeldern zunächst wertungsfreie Lösungsvorschläge zuordnen, welche anschließend gemeinsam bewertet und verhandelt werden. Ihr Mediator wird mit Ihnen prüfen, ob diese Lösungen mit den vorab geäußerten Motivationen in Einklang stehen und wie diese Optionen sich in die Realität umsetzen lassen. In der Abschlussvereinbarung werden Ihre Mediationsergebnisse protokollarisch durch unseren Mediator festgehalten.

Vorteile der Wirtschaftsmediation bei internen Konflikten

Die Wirtschaftsmediation unterstützt Sie bei der Bekämpfung von Spannungen im Unternehmen.
Durch den Einsatz eines neutralen, leitenden Mediators ist gewährleistet, dass die erarbeiteten Mittel und Wege zur Konfliktbeilegung aus Ihren eigenen Reihen stammen und idealerweise eine Win-Win-Situation für alle Seiten sind. Die so gefundenen Lösungen lassen sich leichter implementieren und langfristiger umsetzen als von außen gesetzte Vorgaben. Die Auflösung der Problemfelder gibt konfliktgebundene Ressourcen wieder frei. Sie können sich somit wieder auf die Umsatzgenerierung konzentrieren.

Auch vorbeugend können Sie Wirtschaftsmediationen einsetzen. Während großer Projekte oder umfangreicher Change-Management-Prozesse kann es gehäuft zu Unzufriedenheit und Unstimmigkeiten kommen. Wirtschaftsmediation kann Ihre Prozesse begleiten und für einen reibungsloseren Ablauf sorgen.

Doch Konflikte bergen auch Potentiale. Durch einen aktiven Umgang mit Schwierigkeiten werden Kommunikation und Austausch gefördert. Interessen und Motivationen Ihrer Mitarbeiter treten durch eine Mediation viel deutlicher hervor und können bei der Planung, Entwicklung und Führung berücksichtigt werden.  Mediation kann zu schnellen Ergebnissen führen und birgt keinerlei Risiken für Sie. Es handelt sich hierbei um eine Chance zur nachhaltigen Konfliktlösung in Ihrem Unternehmen.