Teamkonflikte lösen

Wenn Sie mit anderen zusammenarbeiten, sind Konflikte unvermeidbar. Menschen haben zum Glück verschiedene Standpunkte und Ansichten. Diese Unterschiede machen jeden von uns einzigartig. Allerdings können die individuellen Ansichten und Standpunkte unter bestimmten Umständen zu einem Streit oder Konflikt eskalieren. Der Umgang mit den entstandenen Konflikten entscheidet darüber, ob ein Konflikt zur Stärkung und positiven Weiterentwicklung des Teams beiträgt, der Teamdynamik schadet oder das Team im schlimmsten Fall lämt und somit in seiner geplanten Zusammenarbeit zerstört.

Umgang mit Konflikten im Team

Als Team können Sie Konflikte ignorieren, sich über sie beklagen, jemand anderem dafür die Schuld geben – oder die Sache in die Hand nehmen und mit einen qualifizierten Mediator / Mediatorin von ihre-mediation.com den Versuch einer Klärung und Lösung des Konfliktes, mittels einer Mediation, unternehmen. Sicherlich könnte man einem Streit oder dem Team aus dem Weg gehen, allerdings lassen Sie dann eine Chance verstreichen, aus einem Streit eine positive Entwicklung zu machen und den bestehenden Teamkonflikt nachhaltig und konstruktiv beizulegen.

 

Kontaktfeld – Konflikte im Team lösen

: 030 20 98 64 33| : info@ihre-mediation.com

Vorname (Pflichtfeld)

Nachname (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Telefonnummer (für eventuelle Rückfragen)

Ihre Anfrage


 

Konflikte sind nicht nur negativ

Ein zusammengesetztes Team aus fachlichen Experten und Spezialisten sind häufig erfolgreich. Jedoch entstehen in so einem Arbeitsumfeld aus individuellen Fachleuten häufiger Teamkonflikte. Konflikte sind nicht immer eine schlechte Sache. Ohne Teamkonflikte erzielt man vielleicht schneller einen Konsens; aber das kreative Potenzial des Teams entfaltet sich gerade dadurch, dass die Mitglieder ihre verschiedenen Qualitäten und Meinungen einbringen dürfen. Der höhere Aufwand kann sich lohnen. Die Ergebnisse eines solchen Teams übertreffen oft die Erwartung der Zielstellung bei weitem. Wichtig ist es jedoch, dass die Teammitglieder mit ihren Unterschieden umgehen können. Die verschiedenen Standpunkte und Sichtweisen zu verstehen und anzuerkennen ist ein wichtiger Schlüssel, um einen Streit oder ein Konflikt erst gar nicht entstehen zu lassen bzw. konstruktiv und nachhaltig zu lösen. Diese Fähigkeit sollte bei allen Teammitgliedern stetig weiterentwickelt werden. So gelingt es, eine gesunde Balance zwischen konstruktiven Meinungsverschiedenheiten zu halten. Negative Konflikte, die störend und destruktiv sind, können so vermieden werden.

Teamkonflikte durch Mediation nachhaltig beilegen

Wenn ein Streit oder ein Konflikt in einem Team den Rahmen der gesunden Balance verlässt, erfordert es unter Umständen einen oder mehrere erfahrene unparteiische Dritte, um den Konflikt zu lösen. Dabei ist es wichtig und grundlegend das alle Parteien welche in den Streit oder Konflikt involviert sind eigenverantwortlich und freiwillig an einer Lösung mitwirken möchten. Für unser kompetentes Mediatorinnen- und Mediatorenteam ist es wichtig und zugleich eine anspruchsvolle Aufgabe zu allen Teammitgliedern einen förderlichen und vertraulichen Gesprächsrahmen zu schaffen. Für die Konflikterkennung, Konfliktbearbeitung sowie für effektive und nachhaltige selbsterarbeitete Konfliktlösungen sind klare Gesprächsstrukturen und wirksame Mediationsmethoden nötig.

Konflikte im Team vorbeugen

Am besten wird bei Projektgruppen, Verbänden, Arbeitsgruppen, Teams oder Abteilungen ein Streit, Konflikt oder eine Meinungsverschiedenheit geklärt, bevor ein versteckter oder offener Teamkonflikt überhaupt entsteht.

Es gibt eine Reihe von Möglichkeiten um die Arbeitsatmosphäre durch die Kommunikation miteinander zu verbessern.

Einige kleine Schlüsselerfahrungen welche für Ihr Team hilfreich sein könnten sind unter anderem:


  • Kleine Wiedersprüche und Streitigkeiten sofort ansprechen und nicht ignorieren das hilft das ein Konflikt erst gar nicht eskaliert.

  • Alle im Team beteiligten sollten beim Austausch für Ideen oder Beiträge Anerkennung erhalten.

  • Alle Teammitglieder bitten offen für neues zu sein. Das hilft bei der Erweiterung der eigenen Sichtweisen und vermeidet somit Verschlossenheit gegenüber neuem.

  • Wichtige Beschlüsse, Termine oder Vereinbarungen nicht über den Kopf einzelner Personen oder Personengruppen hinweg entscheiden. Damit vermeidet man Missgunst im Team.

  • Hilfreich kann es ebenfalls sein transparente Regeln für Teamgespräche festzulegen und anzuwenden.

Wenn auf der Grundlage einer solchen positiven Kommunikationskultur gearbeitet wird, ist das Team mit Sicherheit erfolgreich. Kreativität und neue Ideen können dann gerade aus gemischten Teams mit eigentlich hohem Konfliktpotential hervorgehen – denn gerade die Unterschiede machen ein erfolgreiches Team aus. Im konstruktiven Umgang mit ihnen wächst Ihr Team über sich selbst hinaus.