Familienmediation bei Familienstreitigkeiten

Familienmediation ist eine geeignete und erprobte Methode der Konfliktlösung. Sie wird stets außergerichtlich eingesetzt und vermittelt im Falle von Trennung, Scheidung oder vielen anderen möglichen Familienstreitigkeiten und Auseinandersetzungen. Ziel ist es, eine möglichst eigenverantwortliche Regelung von Problemen mit Hilfe eines neutralen Moderators zu erlangen. Familienmeditation ist für alle Beteiligten eine vielversprechende Möglichkeit, unterschiedliche Bedürfnisse und Interessen jeweils gleichberechtigt in den Mediationsprozess einzubringen um so eine faire Lösung oder zumindest einen fairen Ausgleich für alle Beteiligten herbeizuführen. Jeder sollte aus der Mediation gestärkt herausgehen, sein Gesicht und seine Interessen weitestgehend wahren und Strategien an die Hand bekommen, wie ähnliche Konflikte in der Zukunft vermieden werden können.

Konflikte in Familien beilegen

Nicht nur bei Scheidung oder Trennung der Eltern ist ein Verfahren zur Beilegung von Familienkonflikten hilfreich. Selbst in Zeiten schwerster Familienstreitigkeiten und Konflikte kann die Familienmediation auch bei scheinbar unlösbaren Zuständen einen Ausgleich oder zumindest einen Lösungsansatz eruieren, mit dem alle Beteiligten leben können. Mediation versucht immer, eingefahrene Denkweisen zu verändern und aufzubrechen, sich neu auf sein Gegenüber einzustellen und einzulassen und eine Lösung herauszuarbeiten, die von gegenseitigem Respekt und von Würde und Selbstachtung aller Beteiligten geprägt ist. Nach einer Konfliktklärung können familiäre Beziehungen oder finanzielle Rahmenbedingungen völlig neu gestaltet werden. Doch nur durch diese Vorgehensweise ist es in vielen Fällen möglich, das Konfliktpotential dauerhaft herunterzufahren. Manche Familienmitglieder müssen auch erst einmal schmerzhaft den Prozess der eigenen Abgrenzung erlernen.

 

Kontaktfeld – Mediation in Familien

: 030 20 98 64 33| : info@ihre-mediation.com

Vorname (Pflichtfeld)

Nachname (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Telefonnummer (für eventuelle Rückfragen)

Ihre Anfrage


 

Mediationsteam als Wegbegleiter für Ihre Familienmediation

Unsere Mediatoren als Wegbegleiter schaffen für diesen oft langwierigen Prozess die passenden Rahmenbedingungen. Eine Familienmediation, Scheidungsmediation oder auch Trennungsmediation läuft in der Praxis üblicherweise in 5 definierten Stufen ab. In der Einführungsstufe werden vom Mediator zunächst die Bedingungen für den weiteren Mediationsprozess genau vorgestellt und mit Ihnen genau erörtert. Es ist außerdem unabdingbar, dass Sie und alle Beteiligten dem Mediationsprozess offen gegenüberstehen und sich darauf einlassen können. Die Teilnahme ist also unbedingt immer freiwillig, der Mediator stets nach allen Seiten hin neutral, wobei die Verantwortlichkeiten aller am Mediationsprozess beteiligten Familienmitglieder klargestellt werden.

In der zweiten Stufe der Familienmediation werden Konfliktthemen gesammelt, wobei Sie ihre ganz eigene Sichtweise auf die Probleme klar darlegen können. Dadurch gewinnt der Mediator ein sehr umfassendes Bild über die tatsächlichen Dimensionen des vorliegenden Familienkonfliktes. Schließlich werden in dieser Stufe auch Übereinstimmungen und Differenzen aufgelistet. In der dritten Stufe folgt dann die Konfliktbearbeitung, denn hinter allen liegen oft versteckt Werte und Positionen, Bedürfnisse und Interessen, die nochmals klar vom Mediator abgefragt und hinterfragt werden, was durchaus auch in Einzelgesprächen erfolgen kann. Schließlich wird in der vierten und vorletzten Stufe anhand der vorliegenden Informationen eine Konfliktlösung erarbeitet. Diese Stufe der Familienmediation kann sich durchaus etwas länger hinziehen, denn schließlich ist es erforderlich, unterschiedliche Lösungswege für Sie zu entwerfen, zu interpretieren und zu bewerten.

Ziel der vierten Stufe ist es, tragbare Ideen aus allen Teilbereichen zu einer Gesamtlösung zusammenzufügen. Bei diesem wichtigsten Prozess sind das ganze Können und die ganze Erfahrung unserer Mediatoren gefragt. Der Prozess der Mediation in Familien endet schließlich mit dem Abschlussgespräch, bei dem das Ergebnis allen Beteiligten präsentiert ausformuliert und festgehalten wird. Dies geschieht in aller Regel in protokollarisch schriftlicher Form. Es kann sogar eine vertragliche Vereinbarung am Ende des Prozesses stehen, der sich alle Familienmitglieder durch persönliche Unterzeichnung freiwillig unterwerfen. Eine so durchgeführte erfolgreiche Familienmediation erspart ansonsten für Sie nötige gerichtliche Streitigkeiten und Entscheidungen. Familienmediatoren arbeiten entweder alleine oder zusammen mit einem sogenannten Co-Moderator als sinnvolle Ergänzung.